Jugendleiterausbildungen 2017/2018

Zertifizierte Ausbildungen für Jugendleiter
in interkulturellen Begegnungen werden laufend angeboten.

Nächste Möglichkeit: Im September 2017 beginnt die deutsch-französisch-polnische Ausbildung!
Die Daten sind folgende:
Modul Nr 1: 09.09.-15.09.2017 in Görlitz (D)
Modul Nr 2: 13.03-19.03.2018 in Prudnik(PL)
Modul Nr 3: 21.09.-27.09.2018 in Graçay (F)
Diese Ausbildung ist ausgebucht!

Download wichtiger Dokumente:
Formular der Reisekostenabrechnung
Antrag auf Zertifizierung
Schema für den Praktikumsbericht

Unsere Grundausbildungen bestehen aus mehreren Theorie-Modulen und wenden sich an junge Leute, die Lust haben, auf Honorarbasis in unseren Bildungsveranstaltungen zu arbeiten. Sie sollen die Befähigung fördern, mit Gruppen aus verschiedenen Kulturen in Begegnungssituationen umzugehen. Beide Ausbildungszyklen sind gekoppelt an ein Praktikum in einem bi- oder trilateralen Projekt, das individuell belegbar ist. Wir bieten jungen Leuten aus Deutschland, Frankreich, Polen oder Tunesien, die sich für Begegnungen, Interkulturelles Lernen und Demokratieentwicklung in der Praxis interessieren, diese Grundausbildungen an.

DFJW-Zertifizierung

Die Grundausbildungen entsprechen den Ausbildungsstandards zur Ausstellung von Zertifikaten für Jugendleiterinnen und Jugendleitern von deutsch-französischen und trinationalen Jugendbegegnungen. Diese wurden von einer Arbeitsgruppe bestehend aus Vertretern deutscher und französischer Vereine und Verbände sowie dem DFJW verabschiedet. Bei erfolgreicher Teilnahme an der Ausbildung wird vom DFJW das Zertifikat für Jugendleiterinnen und Jugendleiter von interkulturellen Jugendbegegnungen verliehen.
Damit geht die Möglichkeit einher, das erworbene Wissen anzuwenden und für unser Haus oder andere Träger der außerschulischen europäischen Bildung zu arbeiten, Begegnungen zu begleiten, Erfahrungen als Sprach- und Kulturmittler zu sammeln und damit auf Honorarbasis Geld zu verdienen. Themen, die während beider Ausbildungen behandelt werden, sind folgende:

  • Einführung zum interkulturellen Lernen in bi- oder trinationalen Begegnungen
  • Rolle der Kommunikation auf verschiedenen Ebenen und nonverbale Kommunikationsformen
  • Methodenarbeit zu: Kennenlernsituationen,
  • Sprachanimation, Erkundungen der Umwelt,
  • Konfliktbewältigung, Demokratieverständnis
  • Kennen lernen der Lebensbedingungen der Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich, Polen oder Tunesien
  • Rolle der Vorurteile und Klischees im Umgang mit dem Anderen
  • Teamarbeit und Zeitmanagement
  • Übersetzen und Dolmetschen sowie Methoden der Sprachmittlung u.v.m


Schau dir die Trailer des DFJW hier an...

Institutsbeiträge und Leistungen

690,- Euro für alle Theorie-Module - zu zahlen in drei Teilbeträgen.
Rabatt (21,74%) für Studierende und Arbeitssuchende : 540,- Euro in drei Beträgen für alle Theorie-Module.
Das Projektpraktikum ist kostenfrei!

Im Beitrag sind enthalten :

  • Ausbildung durch ein geschultes und vom DFJW

zertifiziertes Team

  • Unterbringung mit Vollpension während aller

Theorie-Module in den drei beteiligten Ländern

  • Unterbringung mit Vollpension während des

Projetpraktikums

  • Aktivitäten, Besuche und Exkursionen
  • Referentenbeiträge
  • Reisekostenerstattung nach DFJW-Tabellensatz

zur An- und Abreise zu allen Theorie-Modulen und
zum Projektpraktikum

Anmeldeverfahren

Die deutsch-französisch-polnische Ausbildung
wird im September 2017 beginnen.

Zum aktuellen Anmeldebogen geht es hier entlang... Letzten Platz jetzt sichern!

Bitte den Anmeldebogen ausdrucken und ausgefüllt sowie unterschrieben an unser Büro senden. Dies kann per Post oder als Email-Scan geschehen. Wir registrieren die Teilnehmenden nach Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen bei uns. Eine Teilnahmezusage wird umgehend nach Eingang der Anmeldung zugesandt, solange Ausbildungsplätze frei sind.

Ausblick 2018

Zur Auswahl stehen 2018:

  • eine deutsch-französisch-tunesische Ausbildung
  • eine deutsch-französisch-polnische Ausbildung

Die nächste deutsch-französisch-tunesische Ausbildung beginnt im Februar 2018 und wird im Herbst 2018 abgeschlossen. Eine weitere deutsch-französisch-polnische Jugendleiterausbildung wird Ende 2018 starten.

Partner

Association Roudel Carcassonne (F)
Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit (PL)
La ligue de l'Enseignement de la région Centre - Val de Loire
Association 'Animateurs sans frontières'; Tunisie

Unterstützung durch:

Deutsch-Französisches Jugendwerk Berlin/Paris








©europa-direkt e.V. ImpressumAktualisiert am 19. September 2017
Mitarbeiter: Passwort: Passwort vergessen?