Next Generation Erasmus+

Unsere Akkreditierung bei der EU-Kommission für die Lernmobilität im Rahmen der neuen Programmgeneration Erasmus+ war erfolgreich. Damit geht nun unser Konsortium im Verbund von Europa-Direkt e. V., der MobiDirekt UG sowie weiteren Bildungspartnern in der Berufsbildung aus Mitteldeutschland an den Start. Es ist für uns eine Auszeichnung nun die ‚Erasmus-Mitgliedschaft‘ erworben zu haben und unser Label für Internationalität in der Berufsbildung zu stärken! Wir freuen uns, ab dem 1.9.2021 die ersten Mobilitäten für junge Leute innerhalb der EU anbieten zu können.

Neue Fortbildungsreihe "Virtuelle Treffen gestalten"

Aufgrund der großen Nachfrage im März werden wir auch im Mai wieder unser Weiterbildungsformat "Virtuelle Treffen gestalten für Städtepartnerschaften" mit der Referentin Anna Kauert anbieten.

Diesmal möchten wir das Format gerne für alle Mitglieder von Vereinen öffnen, die sich im deutsch-französischen Austausch engagieren möchten.

Alle Informationen und den Anmeldebogen gibt es hier

Auftakt zur interkulturellen Ringvorlesung zu "Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Medizin in Europa"

Auftakt zur interkulturellen Ringvorlesung zu

Im vergangenen Jahr sind die Themen Gesundheit und medizinische Versorgung in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt. Wir möchten den aktuellen Anlass nutzen und mit den Partnern mit denen wir seit vielen Jahren Austauschprojekte für Auszubildende in der Gesundheits- und Krankenpflege durchführen, die europäische Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Medizin in den Blick nehmen.

Hierzu organisieren wir eine deutsch-französisch-polnische Ringvorlesung. Jeweils eine Expertin bzw. ein Experte aus Deutschland, Polen und Frankreich wird seine bzw. ihre Sicht auf die Pandemie darstellen. Den Anfang macht am 11.05.2021 Frau Prof. Dr. med. Caris-Petra Heidel vom Institut für Geschichte der Medizin an der TU Dresden. Im Anschluss haben Auszubildende aus Pflegeberufen die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Bei diesem deutsch-polnisch-französischen Projekt hält Europaministerin Katja Meier ein digitales Grußwort, mit dem die Reihe an den Start geht.

Die Veranstaltungsreihe wird in Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung (SMJusDEG) und dem Deutsch-Französischen Jugendwerk durchgeführt.