Deutsch-französisch-polnische Ausbildung geht an den Start

Vieles was wir für das Jahr 2020 vorhatten mussten wir absagen oder verschieben. Und vieles was wir für das Jahr 2021 planen ist noch ungewiss. In einer Sache sind wir aber sicher: Egal was wir vorhaben, wir brauchen dabei die tatkräftige Unterstützung von jungen, engagierten und kompetenten Teamerinnen und Teamern. Grund genug mit der neuen Ausbildung zum/zur interkulturellen JugendgruppenleiterIn an den Start zu gehen. Wir arbeiten wieder mit unseren bewährten Partnervereinen, der Ligue de l'Enseignement im Département du Cher und der Fundacja Swietej Jadwigi im Palac Morawa (Schloss Muhrau) zusammen. Und so heißt es also im November: Auf nach Görlitz! Meldet euch an, damit wir zusammen in die Zukunft schauen können! Alle Infos und den Anmeldebogen findet ihr hier. Ausbildung 2020-2021

25 Jahre Europa Direkt

Was für ein wunderschönes Fest ! Unser Verein wird in diesem Jahr 25 Jahre alt und wir freuen uns, dass uns trotz Einschränkungen durch Corona eine wunderschöne Jubiläumsveranstaltung gelungen ist. Vor allem natürlich dank all der lieben Partner und Gäste, die mit uns gefeiert haben!

Nach einem Workshoptag mit Reflexion zum Thema Jugendbegegnungen im Weimarer Dreieck konnten wir am Freitag im Rathaus der Landeshauptstadt Dresden auf das Jubiläum anstoßen. Herzlich danken wir der Landeshauptstadt Dresden, dass sie das Fest im Rathaus ermöglicht hat. Unser besonderer Dank gilt Herrn Staatsminister Oliver Schenk, Chef der Sächsischen Staatskanzlei, und Frau Ina Pfeifer, Leiterin des Referats für europäische und internationale Angelegenheiten der Landeshauptstadt Dresden, für ihre Anwesenheit und ihre Grußwörter am Freitag, den 28.08.2020. Besonderer Dank gilt Herrn Tobias Bütow, Generalsekretär des Deutsch-Französischen Jugendwerkes, und Herrn Stephan Erb, Generalsekretär des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes, für ihre Anwesenheit und ihren Grusswörter.

Europa Direkt hat nun außerdem zwei Ehrenmitglieder: Solange Frileux-Bruneau und Rüdiger Bär wurden für ihr jahrelanges Engagement in der beruflichen Austauscharbeit gewürdigt und wir freuen uns, sie nun als Vereinsmitglieder gewonnen zu haben.

Stephan Erb hat es treffend gesagt: "Das ist eine Mutmachveranstaltung." Und genau so war es auch, dank der tollen Reden und anschließenden Gespräche.

Wir freuen uns schon auf die nächsten 25 Jahre !

Regionale Beraterin für den Deutsch-Französischen Bürgerfonds

Regionale Beraterin für den Deutsch-Französischen Bürgerfonds

Für alle, die Lust auf deutsch-französische Projekte haben gibt es gute Neuigkeiten: Mit dem Deutsch-Französischen Bürgerfonds gibt es ein neues Förderinstrument, mit dem die Finanzierung einfach und schnell geht - und das auch für Menschen über 30 Jahren.

Deutsch-französischer Austausch wird so für alle ganz leicht!

Unsere Mitarbeiterin Sarah Neis ist eine von 7 deutschen und 7 französischen Regionalen Berater*innen, die den Deutsch-Französischen Bürgerfonds in beiden Ländern vor Ort verankern und so dazu beitragen, den Vertrag von Aachen mit Leben zu füllen: 2019 unterzeichneten beide Regierungen den neuen deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, um die Zusammenarbeit beider Länder zu stärken – insbesondere auch zwischen den Akteuren der Zivilgesellschaft.

„Tausende Organisationen sind bereits deutsch-französisch aktiv, aber der Bürgerfonds richtet sich auch an jene, die den Sprung über den Rhein noch nicht gewagt haben: Vom Sportverein über die Freiwillige Feuerwehr oder den Fotoclub bis hin zur Chorgemeinschaft oder Nachbarschaftshilfe – überall steckt Potenzial für Begegnung und Austausch. Auch die über 2.200 Städtepartnerschaften zwischen Deutschland und Frankreich können mit Mitteln des Bürgerfonds vertieft werden“, erklären Tobias Bütow und Anne Tallineau, Generalsekretär*in des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW), das den Bürgerfonds umsetzt.

Mehr Informationen gibt es direkt auf der Seite des Bürgerfonds oder persönlich bei Sarah Neis über die Mailadresse sn@europa-direkt.com

Wir freuen uns schon auf den neuen Aufgabenbereich und darauf, viele neue deutsch-französische Projekte mit auf den Weg zu bringen!